Koscioly Drewniane – Schrotholzkirchen

Kirche

Ortsangaben

Repsch – Filialkirche zum Hl. Jakob dem Älteren

Auf einem kleinen Hügel, in der Mitte des Dorfes, steht das Repscher Gotteshaus. Es ist eine von nur zwei Schrotholzkirchen im Kreis Neustadt. Die andere, eine Friedhofskirche in Oberglogau, wurde im 18. Jahrhundert in Fachwerkbauweise errichtet. Die erste Kirche in Repsch wurde 1447 erwähnt. Das heute noch stehende Gebäude wurde 1751 gebaut. Eine Treppe führt von der Straße zur höher gelgenen Kirche, die traditioneller Weise von einem Friedhof umgeben ist.

Das geostete Bauwerk ist eine zweiteilige Dorfkirche des einfachsten Typus. Außen ist sie mit Brettern verkleidet. Der Chor hat einen dreiseitigen Abschluss. Das Hauptschiff ist quadratisch. Die neuere Vorhalle befindet sich an der Nordseite des Kirchenschiffs. Flache Decken schließen den Innenraum ab.

Die Orgelempore wurde später ausgebaut, mit Holzpaneelen verkleidet und ist vom Kirchenschiff zugänglich. Die Eingänge zum Schiff sind halbkreisförmig und werden von Säulen getragen. Die Fenster haben einen flachen Fensterbogen. Das Gewölbe ist weiß bemalt, im Régence-Rokokostil und mit Holzpaneelen verkleidet. Die Kirchenbänke wurden erst im 20. Jahrhundert angefertigt. Das Satteldach hat einen First und ist mit Schindeln gedeckt. In seiner Mitte erhebt sich ein achtseitiger Glockenturm, mit Laterne und bauchigem Helm. Er ist mit Schindeln beschlagen.

Der Hauptaltar im Régence-Rokokostil stammt aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Auf ihm stehen Figuren der Hl. Peter und Paulus sowie acht Engelsplastiken. Ein abgetrennter Raum hinter dem Altar dient als Sakristei. Auf der frühbarocken Kanzel aus dem 17. Jahrhundert befinden sich vier bemalte Flachreliefs: Jesus Christus und die Heiligen Augustus, Gregor und Hieronymus. Die frühbarocke Patronatsloge mit volkstümlichen Motiven stammt aus dem 17. Jahrhundert. In der Kirche befinden sich ein Gemälde der Bergpredigt von G. Heuss aus dem 18. Jahrhundert, dazu Flachreliefs, Figuren und barocke Kreuze.

Hinterlasse eine Antwort